Dr. Ewoma: Welche Rolle spielen Säuren in einer Hautpflegeroutine?

Dr. Ewoma: Welche Rolle spielen Säuren in einer Hautpflegeroutine?

 

Dr. Ewoma, Augustinus Bader Contributor und preisgekrönte Medizinerin und Kosmetikerin, beantwortet jede Woche im Bader Journal einige der am häufigsten gestellten Fragen zu Anwendung, Inhaltsstoffen und Hautproblemen. Im allerersten Journal erklärt Dr. Ewoma die Bedeutung von Säuren und die wichtigsten Inhaltsstoffe, die Ihre Hautpflege-Routine optimieren.

Säuren spielen eine Schlüsselrolle bei der Erhaltung eines klaren, strahlenden Teints

Säuren sind zu einem festen Bestandteil unserer Hautpflegeroutine geworden. Sie helfen, eine Reihe von Hautproblemen zu verbessern, z.B. bei fahler, pickeliger Haut oder fehlender Straffheit. Säuren können auf verschiedene Weise in Ihre Hautpflege integriert werden, nämlich in Form eines Reinigers, eines Serums, eines Toners, einer Feuchtigkeitscreme und einer Maske/eines Peelings. Sie spielen eine Schlüsselrolle bei der Erhaltung eines klaren, strahlenden Teints. Aber es kann schwierig sein, herauszufinden, welche Säure für das jeweilige Problem und den jeweiligen Hauttyp am besten geeignet ist. Es kann deshalb einige Zeit dauern, die passende Säure zu finden. Geduld ist daher wichtig, und man sollte auf das Feedback seiner Haut eingehen. Auch ein übermäßiges Peeling kann sich kontraproduktiv auf die Gesundheit Ihrer Haut auswirken.



4 Säuren, die Sie in Ihre Routine aufnehmen sollten:

Hyaluronsäure:

Hyaluronsäure ist das ultimative hydrierende Molekül. Sie zählt zu den Säuren, vor denen die Menschen am wenigsten Angst haben. Sie kommt natürlich in Ihrem Körper vor, schmiert die Gelenke und hält das Hautgewebe feucht. Leider nimmt sie mit zunehmendem Alter ab.

Im Wesentlichen handelt es sich um ein Zuckermolekül, das das Tausendfache seines Gewichts an Wasser anzieht, so dass es im Grunde wie ein Glas Wasser für die Haut wirkt. Einer der Hauptgründe für die Beliebtheit von Hyaluronsäure liegt in ihrer universellen Wirkung. Sie ist perfekt, um sie unter Ihrer Tages- oder Nachtcreme aufzutragen, um die Haut zu hydrieren und aufzupolstern. Zudem eignet sich für so ziemlich jeden Hauttyp, selbst für die empfindlichste und zu Akne neigende Haut.

Sie finden Hyaluronsäure in The Essence, The Rich Cream und The Cell Rejuvenating Power Serum.



Salicylsäure:

Salicylsäure ist eine Beta-Hydroxysäure, die aus der Weidenrinde gewonnen wird. Sie zählt zu einer Gruppe von Inhaltsstoffen, die Salicylate genannt werden. Ihre einzigartige Struktur macht sie öllöslicher, so dass sie in die Poren der Haut eindringen kann. Alpha-Hydroxysäuren wie Glykolsäure und Milchsäure sind beispielsweise wasserlöslich. Während sie sich also gut eignen, um abgestorbene Hautzellen zu lösen, dringen BHAs wie Salicylsäure leichter in die Lipidschichten ein. Sie wirken tiefer und reinigen so verstopfte Poren.

Aus diesem Grund wirkt Salicylsäure besonders gut bei akneanfälliger oder zu Pickeln neigender Haut. Sobald sie in die Haut eingedrungen ist, löst der saure Teil des Moleküls porenverstopfende Hautablagerungen auf und lässt Pickel schneller verblassen. Salicylsäure entfernt, lockert und löst abgestorbene Hautzellen und fördert so die Exfoliation.

Klingt gut? Allerdings sollte man wissen, dass Salicylsäure, anders als Hyaluronsäure, nicht für jeden geeignet ist und daher mit Vorsicht angewendet werden sollte. Wenn Sie extrem empfindliche Haut haben, ist es am besten, wenn Sie diese Säure nur langsam in Ihre Routine einführen, um mögliche Irritationen zu vermeiden.

Eine der wichtigsten Säuren in The Essence ist die Salicylsäure.



Phytinsäure:

Phytinsäure ist eine extrem sanfte Alpha-Hydroxysäure, die aus Getreide, Reis und Hülsenfrüchten gewonnen wird. Sie hat eine Fülle von antioxidativen Eigenschaften, die sie zu einem wichtigen Bestandteil von The Essence machen.

Obwohl sie eine sanfte Exfoliation bewirkt, wird Phytinsäure vor allem wegen ihrer antioxidativen Eigenschaften verwendet. Denn sie neutralisiert Schäden durch freie Radikale in der Haut und ist besonders gut geeignet, um Pigmentierungen aufzuhellen. Sie fördert den Zellumsatz und stimuliert die Kollagenproduktion, um den Hautton zu glätten und feine Linien zu minimieren. Es wirkt auch als sog. 'Chelator'; das bedeutet, dass es bestimmte Mineralien absorbieren kann, die sich negativ auf die Gesundheit unserer Haut auswirken können. Zum Beispiel kann es Eisenmoleküle in der Haut absorbieren, die unsere Haut-DNA schädigen können.

Da sie ein mildes Peeling ist, ist Phytinsäure besonders gut für Menschen mit empfindlicher oder leicht entzündlicher Haut geeignet. Phytinsäure ist einer der wichtigsten Wirkstoffe in The Essence.



Zitronensäure:

Zitronensäure ist eine weitere Alpha-Hydroxysäure, die - wenig überraschend - aus Zitrusfrüchten gewonnen wird. Sie wirkt als Peeling und ist besonders gut geeignet, um einen matten Teint aufzuhellen und das Erscheinungsbild von Poren zu reduzieren. Wie die Phytinsäure hat sie viele antioxidative Eigenschaften, so dass sie ebenfalls Schäden durch freie Radikale auf der Haut bekämpft. Sie kann auch dazu beitragen, den pH-Wert der Haut zu regulieren, um ihn zu neutralisieren und auszugleichen, um den optimalen pH-Wert der Haut zu erreichen.


Wenn Sie die Säuren in Ihre regelmäßige Hautpflegeroutine einbeziehen, erzielen Sie sichtbare Ergebnisse und profitieren von zahlreichen Vorteilen, unabhängig von Ihrem Hauttyp. Von der Aufhellung bis zur Glättung spielen diese Multi-Tasking-Inhaltsstoffe eine wichtige Rolle bei der Behandlung einer Reihe von Hautproblemen.

 

Sie haben eine Frage oder ein Anliegen, das Sie mit Dr. Ewoma besprechen möchten? Besuchen Sie uns auf Instagram und lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Die Auswahl kaufen